Autor Anita Reller, 06.04.21 10:24

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben das Zeug dazu, eine erfolgreiche Arbeitgebermarke zu schaffen. Sie müssen es nur lenken. Wir haben einige von Randstads Employer Branding-Experten nach ihren Tipps gefragt, wie man am besten loslegt.

Ihre Arbeitgebermarke ist der Grund, warum Menschen für Sie arbeiten wollen, zusammen mit dem, was sie abschrecken könnte. Eine starke Marke hilft Ihnen, die richtigen Leute anzuziehen, zu engagieren und zu binden. Eine schlechte kann eine Belastung sein. 

 

Ihre Arbeitgebermarke wird nicht nur davon geprägt, was Sie über Ihr Geschäft denken und sagen, sondern auch davon, was andere über Sie denken und sagen. Das allein ist schon ein guter Grund, Ihre Arbeitgebermarke aktiv zu entwickeln und zu fördern, anstatt es anderen zu überlassen, die ganze Unterhaltung in Ihrem Namen zu verrichten. 

Randstad Employer Brand Studie kostenlos vorbestellen

 

Erfüllung suchen 

Was macht also eine Organisation lohnenswert für sie zu arbeiten? Übertrumpft ein hohes Gehalt alles andere? Seit mehr als 20 Jahren befragen wir Menschen aus der ganzen Welt für die jährliche Arbeitgebermarken-Untersuchung von Randstad. Die Ergebnisse zeigen, dass Geld zwar wichtig ist, es nur ein Teil der Geschichte ist. In der Tat gibt es viele Beispiele von Unternehmen, die erstklassige finanzielle Entlohnungen bieten, aber trotzdem eine lausige Arbeitgebermarke haben. 

 

Gemäss Jan Denys, Direktor Unternehmenskommunikation & Öffentlichkeitsarbeit, Randstad Belgien, der dabei half, das Untersuchungsprogramm zu starten: «Die Menschen wollen sich wertgeschätzt fühlen und eine Chance haben, ihr Potenzial zu verwirklichen. Sie wollen innerhalb einer Kultur und Umgebung arbeiten, die freundlich, unterstützend ist und es ihnen ermöglicht, ihr Berufs- und Privatleben im Gleichgewicht zu halten. In schwierigen Zeiten wie diesen gewinnt die Arbeitsplatzsicherheit an Bedeutung. Viele Menschen wollen auch etwas für die Welt um sie herum bewegen. All diese verschiedenen Faktoren sind in der Arbeitgebermarke verpackt.»

 

Das bedeutet, dass Sie auch dann, wenn Ihre finanziellen Mittel begrenzt sind – und sie können es im Augenblick durchaus sein – sie immer noch gute Leute anziehen können, indem Sie eine angenehme und erfüllende Arbeit anbieten.

 

Behandeln Sie Ihre Mitarbeitenden gut

Als KMU kann es für Sie eine Herausforderung sein, mit den Markenmarketing-Budgets der Grosskonzerne zu konkurrieren. Trotzdem glaubt Jan Denys, dass «es zu viel Gewichtung auf Kommunikation innerhalb der Arbeitgebermarkenbildung gibt. Was wirklich zählt, ist, wie Sie Ihre Leute behandeln.» Er glaubt, dass gutes Marketing helfen kann, diese positive Botschaft zu vermitteln, aber nur, wenn die Grundlagen der Kultur und Unterstützung vorhanden sind.

 

Für eine andere Arbeitgebermarken-Expertin, Francesca Campalani, Vizepräsidentin für globales Talentmarketing bei Randstad Unternehmensgruppe, «vermitteln die ansprechendsten Arbeitgebermarken-Geschichten die Freude, zu einer Organisation zu gehören, die Sie lieben.» KMU und Start-up-Unternehmen neigen dazu, das angeborene Gefühl von Identität, Zwecks und Zugehörigkeit zu haben, das grössere Pendants schwer finden können es aufrechtzuerhalten, während sie sich weiterentwickeln und wachsen. KMU und Start-ups können auch die Lebendigkeit und das unternehmerische Umfeld bieten, die ihnen den Vorteil verschaffen, Menschen anzuziehen, die innovativ sein und sich hervorheben wollen.

 

Grundlagen für eine grossartige Arbeitgebermarke 

Was sind denn die wichtigsten Grundlagen für die Entwicklung und Kommunikation einer erfolgreichen Arbeitgebermarke?

 

1. Hören Sie auf Ihre Mitarbeitenden

Sprechen Sie mit Ihren Mitarbeitenden darüber, was sie zu Ihrem Unternehmen angezogen hat, und was sie stolz macht, Teil Ihres «Rudels» zu sein. Was sie angesprochen hat, kann als Basis für eine unwiderstehliche Arbeitgebermarke andere anziehen. Dieser Dialog kann Ihnen auch helfen, Bereiche zu identifizieren, in denen die Möglichkeiten, die Sie anbieten, und die Art und Weise, wie Sie Mitarbeitende behandeln, verbessert werden könnten. 

 

2. Bleiben Sie sich treu 

Je mehr die Menschen mit Marketing bombardiert werden, desto weniger vertrauen sie ihm. Sie wollen Authentizität. Deshalb ist der beste Weg, Ihre Arbeitgebermarke nach aussen zu kommunizieren, Ihre Mitarbeitenden zu ermutigen, ihre eigene Geschichte, in ihren eigenen Worten zu erzählen. Das ist Ihre Arbeitgebermarke, artikuliert durch die Menschen, die sie wirklich kennen und sie jeden Tag erleben.

 

Mit der unter Druck stehenden Wirtschaft stehen viele von Ihnen möglicherweise einem Rückgang der Einnahmen und möglichen Entlassungen gegenüber. Wie Sie Menschen in diesen schwierigen Zeiten behandeln, ist der wahrste Test für die Authentizität Ihrer Arbeitgebermarke. Sie können schwierigen Entscheidungen nicht ausweichen. Aber Sie sollten Ihre Versprechen einhalten, indem Sie offen sind, betroffene Mitarbeitende unterstützen und als Führungskraft sich an den Entbehrungen beteiligen. 

 

3. Machen Sie Soziale Medien zu Ihrem Freund 

Ihre Fähigkeit, Ihre Geschichte einem möglichst grossen Publikum zu vermitteln, wurde durch Jobvergleichsseiten und soziale Medien vergrössert. Dies beinhaltet die Verbindung mit potenziellen Rekruten von ausserhalb Ihres lokalen Marktes oder Ihres Umkreises der Branche. Die Kehrseite des Glanzes der sozialen Medien ist, dass jeder bald wissen wird, ob die Marke, die Sie vermitteln wollen, nicht die Realität widerspiegelt.

 

4. Bleiben Sie relevant 

COVID-19 hat den Wandel in Bezug auf den Arbeitsort und die Arbeitsweise beschleunigt, sowohl durch mehr Fernarbeit als auch durch die Zahl derer, die sich für eine Arbeit auf temporärer Basis oder auf Vertragsbasis entscheiden. Die Pandemie hat auch den Wunsch der Menschen verstärkt, für Organisationen zu arbeiten, die ihre Werte widerspiegeln. Es ist wichtig, sicherzustellen, dass Ihre Arbeitgebermarke und das ihr zugrunde liegende Mitarbeiterversprechen diese veränderten Erwartungen widerspiegeln. 

 

5. Seien Sie geduldig

Die Menschen wollen oft sofortige Ergebnisse von ihrer Arbeitgebermarkenbildung. Wenn sie sie nicht erreichen, geben sie auf. Aber Sie können weder die Realitäten in Ihrem Geschäft noch die Wahrnehmung davon über Nacht ändern. Erfolgreiche Unternehmen haben seit vielen Jahren in ihre Arbeitgebermarkenbildung investiert und sehen, wie sich die Vorteile im Laufe der Zeit allmählich aufbauen. 


Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, was grosse Talente wollen und wie Sie sie anziehen können, laden Sie die unsere aktuelle Employer Brand Studie herunter.

Randstad Employer Brand Studie kostenlos vorbestellen

Kommentar