Autor Philipp Vogel, 06.12.21 10:00

Bei Einstellungsentscheidungen sind viele Faktoren zu berücksichtigen, die vom zukünftigen Entwicklungspotenzial der Bewerber bis hin zur Kompatibilität mit Ihrer Unternehmenskultur reichen.

 

Während die Überlegungen, die Sie im Rahmen Ihres Einstellungsverfahrens anstellen sollten, von der Art der Position und den einzigartigen Anforderungen und Erwartungen Ihres Unternehmens abhängen, gibt es auch einige grundlegende Fragen, die in Fall zu stellen sind. Zum Beispiel: Verfügt die Person über die erforderlichen Fähigkeiten, um die vorgesehenen Aufgaben auf einem hohen Niveau zu erledigen?

 

Dies ist eine entscheidende Frage in Branchen wie die Fertigung und die Logistik, die viel Wert auf technische Kenntnisse und Logistik legen. Um möglichst genaue und zuverlässige Antworten zu erhalten, müssen Sie über grundlegende Personalbeschaffungsverfahren wie die Bewertung von Lebensläufen, das Führen von Vorstellungsgesprächen und die Überprüfung von Referenzen hinausgehen.

 

Hier kommen Tests zur Kompetenzbewertung ins Spiel.

 

Laden Sie unseren checkliste herunter: 6 essenzielle schritte für eine  erfolgreiche kompetenzbewertung.

 

Was sind Tests zur Kompetenzbewertung?

Tests zur Kompetenzbewertung sind massgeschneiderte Evaluierungen, mit denen Sie die Fähigkeit einer Person für eine bestimmte Aufgabe beurteilen und letztendlich feststellen können, ob die Person eine Bereicherung für Ihr Unternehmen darstellen könnte. Es gibt verschiedene Arten von Tests (wie wir später in diesem Artikel sehen werden), und sie können dazu verwendet werden, Ihnen ein detailliertes und messbares Bild der Stärken und Fähigkeiten von Bewerbern zu vermitteln.

 

Obwohl sie in erster Linie als Tool für Einstellungsverfahren dienen, können Sie diese Tests auch dazu nutzen, die Fähigkeiten Ihrer bestehenden Belegschaft zu überwachen. Dies kann ein effektiver Weg sein, um sicherzustellen, dass Ihre Mitarbeitenden über die richtigen Kompetenzen verfügen, um ihre Aufgaben erfolgreich zu erledigen, und auch um Möglichkeiten für die Weiterbildung und -entwicklung zu identifizieren.

 

Dieser Ansatz bietet verschiedene Vorteile, wie z. B. die Stärkung der Gewissheit, dass potenzielle Mitarbeitende über die notwendigen fachlichen Kompetenzen für hochtechnische Rollen verfügen, oder die Einschätzung von Soft Skills, die für den langfristigen Erfolg von Mitarbeitenden entscheidend sein könnten.

 

Die Bewertung der Fähigkeiten Ihrer bestehenden Belegschaft kann auch aktuelle Engpässe aufzeigen, was Ihnen dabei hilft, zu entscheiden, auf welche Art von Kandidaten und Talentprofilen Sie bei Ihren Rekrutierungsaktivitäten abzielen sollten.

 

Warum Sie Tests zur Kompetenzbewertung einsetzen sollten

Tests zur Kompetenzbewertung erweisen sich als besonders nützlich, wenn Sie eine Stelle ausschreiben, die spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten erfordert.

 

Dies kann in Branchen wie der Fertigung und der Logistik von entscheidender Bedeutung sein, wenn Arbeitgeber ermitteln müssen, ob potenzielle Mitarbeitende mit bestimmten Maschinen oder Prozessen vertraut sind, bevor sie eingestellt werden.

 

Diese Tests sind auch dann von grossem Wert, wenn Sie im Personalbeschaffungszyklus einen Punkt erreicht haben, an dem Sie eine Reihe vielversprechender Kandidaten identifiziert haben und das Feld eingrenzen müssen. Die Ergebnisse und Erkenntnisse, die Sie aus den Tests gewinnen, können Ihnen zeigen, ob bestimmte Bewerber anderen gegenüber im Vorteil sind.

 

Ein weiterer wertvoller Vorteil von Tests zur Kompetenzbewertung besteht darin, dass sie eine datengesteuerte, objektive Sicht auf die Fähigkeiten einer Person bieten. Wenn Sie sich nur auf Lebensläufe und Vorstellungsgespräche verlassen, basiert Ihre endgültige Einstellungsentscheidung ausschliesslich darauf, was Bewerber Ihnen über ihre Fähigkeiten gesagt haben. Manche können sich besser verkaufen als andere, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass sie die beste Wahl für die Position sind.

 

Die Überprüfung von Referenzen ist unerlässlich, um die Behauptungen von Kandidaten zu überprüfen und Input von Dritten zu erhalten. Mit Hilfe von Tools wie Checkster können Sie sicherstellen, dass Sie aus diesem Prozess die bestmöglichen Ergebnisse ziehen. Aber Sie sollten auch nicht vergessen, dass die Informationen, die Sie von Referenzgebern erhalten, deren subjektive Meinung widerspiegeln.

 

Tests bieten Ihnen die Möglichkeit, alle Emotionen und Unparteilichkeiten aus der Gleichung herauszunehmen und Menschen ausschliesslich nach ihren Kenntnissen und ihrer Eignung zu beurteilen, die sie in den Tests zeigen.

 

Dies kann sich auch bei Ihren Bemühungen zur Verwaltung Ihrer aktuellen Belegschaft als nützlich erweisen. Die Analyse der Fähigkeiten bestehender Mitarbeiter birgt folgende Vorteile:

 

  • Ein klareres Bild der vorhandenen Fähigkeiten und Leistungsniveaus Ihrer Belegschaft
  • Einblicke bezüglich der Frage, in welchen Bereichen Ihre Schulungs- und Entwicklungsaktivitäten zu Ergebnissen führen und wo sie verbessert werden können
  • Indikatoren für zusätzlichen Schulungsbedarf
  • Die Möglichkeit, Ihre vorhandene Belegschaft mit allgemeineren Branchenstandards zu vergleichen
  • Die Gelegenheit, umfassendere Fähigkeiten im gesamten Team aufzubauen

 

Verschiedene Arten von Tests zur Kompetenzbewertung

Wenn Sie beschlossen haben, dass Tests zur Kompetenzbewertung der richtige Ansatz für Ihr Unternehmen sind, besteht der nächste Schritt darin, mehr über die verschiedenen verfügbaren Optionen zu erfahren und zu eruieren, welche für Ihre Anforderungen am besten geeignet sind.

 

Test zu fachlichen Kompetenzen

In einer Branche wie der verarbeitenden Industrie müssen Arbeitgeber wissen, dass ihre Mitarbeitenden über die erforderlichen Fähigkeiten verfügen, um wichtige Aufgaben gut zu erledigen und ihr Kerngeschäft am Laufen zu halten. Im modernen Fertigungssektor kann dies Folgendes umfassen:

 

  • Traditionelle Produktionsfähigkeiten, wie Schweissen, maschinelle Bearbeitung und Fertigung
  • Die Fähigkeit, bestimmte Maschinen zu bedienen
  • Erfahrung mit bestimmten Fahrzeugen
  • Kenntnisse im Umgang mit automatisierten Systemen und Software
  • Vertrautheit mit Qualitätskontrollverfahren

 

In vielen Fällen müssen Mitarbeitende ihre Fähigkeiten nachweisen – zum Beispiel in Form eines Staplerführerscheins oder eines MIG/WIG-Schweisszertifikats.

 

Sie können die Fähigkeiten von Bewerbern in Schlüsselbereichen wie diesen bewerten, indem Sie Testfragen stellen, deren Beantwortung sehr spezifische Kenntnisse und Erfahrung erfordert. Zum Beispiel:

 

  • Wie würden Sie eine Qualitätsprüfung für das Produkt [X] durchführen?
  • Welche Schritte würden Sie unternehmen, um sicherzustellen, dass Sie das Gerät [X] sicher verwendet werden kann?
  • Wie würden Sie routinemässige Wartungsarbeiten an einer computergesteuerten Maschine durchführen?

 

Spezialisierte Softwareplattformen wie Codility und HR Avatar bieten Ihnen die Möglichkeit, massgeschneiderte Tests zu entwickeln, um solche detaillierten Fragen stellen.

 

Ein weiteres nützliches Instrument ist der Fragebogen 16PF, mit dem Unternehmen auf der ganzen Welt Persönlichkeitsmerkmale evaluieren und die Kompetenzen messen, die in bestimmten Positionen für den Erfolg erforderlich sind. 

 

Bei Test zu fachlichen Kompetenzen können die Teilnehmer auch mit hypothetischen Situationen konfrontiert werden, in denen sie ihren Lösungsansatz zu einem technischen Problem erläutern müssen.

 

Tests zu Soft Skills

Fachliche Kompetenzen sind zweifellos von entscheidender Bedeutung, insbesondere in Branchen, in denen Mitarbeiter häufig Maschinen und Geräte einsetzen, die ein gewisses Mass an technischem Fachwissen erfordern.

 

Aber fachliche Kompetenzen sollten nicht Ihr einziges Kriterium sein. Für viele Unternehmen verfügen ideale Bewerber über eine Kombination aus technischen Fähigkeiten und Soft Skills, da letztere die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sich die Person gut in Ihre bestehende Belegschaft integriert und robuste Beziehungen zu Kollegen und Kunden aufbaut.

 

Laut LinkedIn waren die gefragtesten Soft Skills im Jahr 2020:

 

  • Kreativität
  • Überzeugungskraft
  • Zusammenarbeit
  • Anpassungsfähigkeit
  • Emotionale Intelligenz

 

Spezielle Tests können zur Bewertung solcher Fähigkeiten sehr nützlich sein, da es schwierig sein kann, diese allein auf der Grundlage der Lebensläufe von Bewerbern zu beurteilen.

 

Dank der immer neuen Technologien für die Personalverwaltung gibt es viele Tools und Softwareplattformen, mit denen Sie genaue Soft-Skills-Bewertungen durchführen können.

 

Ein Beispiel ist Pymetrics, ein Unternehmen, das vom Randstad Innovation Fund unterstützt wird. Dieses Tool soll Arbeitgebern dabei helfen, das volle Potenzial von Bewerbern zu messen, indem es über Lebensläufe hinausgeht und objektive Verhaltensdaten durch Tests mit Konzepten aus gamifizierten Bewertungen sammelt. Ein solcher innovativer Ansatz kann Sie dabei unterstützen, Soft Skills zu bewerten, wie zum Beispiel:

 

  • Fairness
  • Entscheidungsfindung
  • Fokus
  • Lernfähigkeit
  • Risikobereitschaft

 

Auch hier kann der Fragebogen 16PF sich als nützlich erweisen, wenn Sie Soft Skills bewerten müssen. Mit dieser Herangehensweise können Sie sich ein detailliertes Bild von der Persönlichkeit eines Kandidaten machen, mit der Möglichkeit, sich auf Aspekte wie Entwicklungspotenzial, Führungsqualitäten und Eignung für die jeweilige Unternehmenskultur zu konzentrieren.

 

Fallstudien

Wenn Sie einen direkten Einblick in die Reaktion eines Bewerbers auf ein bestimmtes Szenario wünschen, kann die Präsentation einer echten Fallstudie aus Ihrem Unternehmen eine gute Möglichkeit darstellen.

 

Bitten Sie eine Führungskraft oder ein Teammitglied – vorzugsweise eine Person, mit der neue Mitarbeitende zusammenarbeiten könnten – darum, ein Beispiel für eine besondere Herausforderung zu nennen, mit der sie im Arbeitsalltag konfrontiert waren, und zu erläutern, wie sie diese bewältigt haben und welches Endergebnis erzielt wurde. Sie könnten auch fragen, ob sie sich im Nachhinein für einen anderen Ansatz entscheiden würden.

 

Wenn Bewerber in der Lage sind, eine ähnliche oder möglicherweise noch bessere Lösung zu finden, erhöht dies Ihr Vertrauen in ihre Fähigkeit, in der jeweiligen Position erfolgreich zu sein.

 

Tools wie Modern Hire können es Ihnen erleichtern, Bewerbern Ressourcen wie Fallstudien und Videos zu präsentieren und sie nach ihrer Meinung zu fragen. Sie können auch Technologien mit Audio- und Videofunktionen verwenden, um bestimmte fachliche Kompetenzen zu testen – zum Beispiel Fremdsprachenkenntnisse.

 

Eine Kombination

Sie können sich einen wirklich tiefen Eindruck des Talents und Potenzials von Bewerbern verschaffen, indem Sie in Ihrem Einstellungsverfahren verschiedene Eignungstests miteinander kombinieren.

 

Das richtige Gleichgewicht zwischen Tests zu fachlichen Kompetenzen und Soft Skills zu finden, hilft Ihnen beispielsweise dabei, datenbasierte Rückschlüsse darauf zu ziehen, ob Bewerber die Position tatsächlich ausfüllen können. Vor allem aber erhalten Sie Informationen zur Kompatibilität mit Ihrem Unternehmen und zukünftigen Kollegen.

 

Eine Ergänzung dieser Methoden durch praktische Bewertungen sowie möglicherweise durch andere Tools, wie kognitive Leistungstests, könnte genau der umfassende Ansatz sein, den Sie benötigen, um das Beste aus Ihren Kompetenzbewertungen herauszuholen.

 

So wählen Sie die richtigen Tests für Ihre Anforderungen aus

Was die «richtige» Methode der Kompetenzbewertung für Ihr Unternehmen ist, hängt ganz von Ihren individuellen Bedürfnissen, Zielen und Erwartungen ab. Die effektivste Strategie hängt auch von der ausgeschriebenen Position ab.

 

Wenn Sie darüber nachdenken, welche Tests Sie verwenden sollten, stellen Sie sich beispielsweise folgenden Fragen:

 

  • Was sind die wichtigsten Fähigkeiten und Kenntnisse, die erforderlich sind, um die vorgesehenen Aufgaben effektiv zu erledigen?
  • Suchen Sie Mitarbeitende mit bestimmten vorhandenen Fähigkeiten oder dem Potenzial, in Ihrem Unternehmen zu wachsen und sich weiterzuentwickeln?
  • Welche Daten und Erkenntnisse möchten Sie aus Ihren Kompetenzbewertungen gewinnen?

 

Es kann auch wichtig sein, über die Art der Tools nachzudenken, die Sie für Ihre Auswertungen verwenden. Wenn Sie beispielsweise dedizierte Software verwenden, wie viel Kontrolle möchten Sie über das Format der Tests und die Präsentation der Fragen und Aufgaben haben?

 

Es stehen viele Tools und Plattformen zur Verfügung, auf die Sie bei Ihren Kompetenzbewertungen zurückgreifen können. Deshalb sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen, um den Markt zu durchsuchen, verschiedene Angebote zu vergleichen und die für Sie am besten geeignete und vorteilhafteste Option zu finden.

 

Nachbearbeitung des Vorstellungsgesprächs

Wie bei jeder wesentlichen Änderung in Ihrer HR-Funktion (und in der Tat bei jedem grösseren Projekt oder jeder grösseren Investition für Ihr Unternehmen) ist es wichtig, die Einführung von Tests zur Kompetenzbewertung zu beobachten und die erzielten Ergebnisse zu analysieren.

 

Wenn Sie eine Person auf der Grundlage ihrer Testergebnisse einstellen, können Sie ihre tatsächliche Leistung im Job mit Ihren Erwartungen auf der Grundlage des vorherigen Tests vergleichen. Wenn die anfängliche Bewertung ihrer Fähigkeiten auf der Grundlage Ihrer derzeitigen Kenntnisse über die Fähigkeiten der Person ungenau war, sollten Sie darüber nachdenken, wie Sie Ihren Ansatz optimieren können, um in Zukunft bessere Ergebnisse zu erzielen.

 

Agilität ist eine wertvolle Eigenschaft für moderne Unternehmen. Sie sollten Ihren Ansatz zum Testen von Fähigkeiten kontinuierlich auf den Prüfstand stellen und sich fragen, wie er aktualisiert und modifiziert werden kann, damit Sie die richtigen Einstellungsentscheidungen treffen können.

 

Wenn Sie mehr zu diesem Thema erfahren möchten, können Sie unsere Checkliste herunterladen, in der einige der wichtigsten Schritte aufgeführt sind, die Sie zur Optimierung der Kompetenzbewertung unternehmen können.

 

Laden Sie unseren checkliste herunter: 6 essenzielle schritte für eine  erfolgreiche kompetenzbewertung.

 

Kommentar